Panzerriegel – welche Arten gibt es und wo finden diese Anwendung?

Ein Panzerriegel ist ein hochwertiges Balkenschloss für bereits vorhandene Türen. Dieser zeichnet sich durch beste Stabilität, die durch qualitativ hochwertige Stahlkonstruktion gegeben ist, aus. Der große Unterschied bei der Wahl des Panzerriegels besteht darin, ob diese einseitig oder beidseitig bedient werden sollen. Panzerriegel machen Aushebelungsversuche durch Einbrecher unmöglich. Querriegel mit einseitiger Bedienung werden sehr gerne für Kellertüren, Türen im Garten oder in der Garage verwendet.

Panzerriegel – Vorteile, Nachteile und Anwendungsgebiete

Panzerriegel an einer alten Tür

Panzerriegel, die in beide Richtungen verwendbar sein sollen, eignen sich besonders für Haus- und Wohnungstüren. Beidseitig bedienbare Panzerriegel verfügen über einen Voll- bzw. Doppelzylinder. Eine weitere wichtige Einteilung der Panzerriegel wäre die Sicherheitsstufe, die von 1 bis 10 reicht.

Die höchste Stufe ist 10 und bietet maximale Sicherheit. Sehr aussagekräftig sind die VdS-Gütesiegel und garantieren einen definierten Sicherheitsstandard. VdS gehört zu den renommiertesten Sicherheitszertifizierern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Brandschutz, Security, Cyber Security und Umweltprävention. Die meisten dieser Sperren verfügen über durchgeschraubte Sicherheitsrosetten und einem Kernziehschutz. Fast alle Riegel verfügen über Sicherheitszylinder mit hochwertigem Profil sowie Sicherungskarte und Verschlussklasse 6.

Panzerriegel sind sowohl für einflügelige als auch zweiflügelige Türen erhältlich. Dadurch, dass man diese Stangen- und Balkenschlösser im Nachhinein einbaut, eignen sie sich besonders für den Altbau und Neubereich, wenn nach Fertigstellung des Baus doch Sicherheitsbedenken bestehen. Natürlich sind fast alle Riegel auch in Brandschutzausführung erhältlich.

Die verschiedenen Arten der Riegel richten sich auch nach dem „Einsatzort“, z. B. Balkontür, Eingangstür, Schlafzimmertür, Kellertür, Badezimmertür, etc. Fast immer sind es die Balkon-, Keller- und Außentüren, die mit einem Riegel versehen werden. Die Breite sowie das Gewicht des Panzerriegels spielen natürlich auch eine große Rolle.

Ein leichterer Riegel wiegt z. B. ca. 4,5 kg. Die Breite der Türen, die der Panzerriegel sichern soll, liegt zwischen 735 und 1030 mm. Natürlich gibt es auch Sondermaße und Sonderausführungen, die beim jeweiligen Händler erfragt werden können. Panzerriegel sind in der Regel für alle Materialien, aus den Türen sind, wie z. B. Holz, Kunststoff oder Metall geeignet. Sogar die Montage an Glastüren ist möglich.

Die Riegel sind in verschiedenen Farben erhältlich. Das geräuschlose Öffnen von Türen spielt sehr oft bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Auch hierfür gibt es bereits ausgefeilte Techniken für die Absicherung durch Riegel. Der Ziehschutz für Türzylinder sowie die Verstellfunktion für das Abziehen des Schlüssels sind ebenfalls Teil des ausgeklügelten Sicherheitskonzeptes für Riegel.

Wie lange dauert die Montage, was sind die Kosten?

In der Regel sind Panzerriegel innerhalb von 48 Stunden ab dem Erstgespräch eingebaut. Der Preis hängt natürlich von verschiedenen Faktoren wie Anzahl der Türen, Innen- oder Außenbereich, Material und Ausführung, etc. ab, beginnen aber bei ca. 100,– €. Und natürlich die Montagezeit, Anfahrt, etc., die je nach Händler unterschiedlich ausfällt.

Mittlerweile gibt es schon Selbstbausätze, die übers Internet, z. B. bei Amazon*, bestellt werden und eigentlich leicht zu handhaben sind. Kosten meist auch weniger, sind aber dafür auch meist nicht so stabil (mittlere Güte) wie jene aus dem Fachhandel. Einzelteile sind aber fast immer leicht nachbestellbar.

Panzerriegel Bestseller im Angebot auf Amazon

Stand: 16.12.2018 um 09:48 Uhr, * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Vor- und Nachteile eines Panzerriegels

Die einfache, oft geräuscharme Handhabung sowie Selbstmontage und Eignung so gut wie für fast jede Art von Tür zählen zu den Hauptvorteilen von Riegeln. Grundsätzlich bestehen die Vor- und Nachteile vor allem in der einseitigen oder beidseitigen Handhabung. Einseitige Handhabung für Außentüren heißt, dass die Türe nur von innen geöffnet werden kann. Was für den Eigentümer oder Besitzer halt auch ein Nachteil ist, weil dieser die Türe dann von außen auch nicht öffnen kann. Ein Vorteil für gerade diese Version der Riegel ist der Verzicht aufs Bohren. Es sind keine Löcher auf der anderen Seite notwendig.

Einige der größten Vorteile für beide Varianten sind die enorme Stabilität, die Präsenz – Abschreckungseffekt – und die Umbaufähigkeit. Für Panzerriegel für Außentüren gibt es spezielles Werkzeug.

Es werden grundsätzlich drei Schlüssel ausgegeben. Wenn mehrere Schlüssel benötigt werden, können diese relativ einfach im Fachhandel kopiert werden. Eine Sicherheitskarte, die mit dem Riegel mitgeliefert wird, ist aber dafür unbedingt notwendig. Sicherheitszylinder können jederzeit ausgetauscht werden. Wenn der Schlüssel verloren geht, sind diese im Fachhandel rasch nachzubestellen. Es wird nur die Sicherheitsnummer, die auf dem Riegel steht, benötigt. Platz ist oft ein Problem.

Es ist äußerst wichtig, dass zwischen der Tür und der Wand ausreichend Platz ist. Der Riegelbolzen fährt nämlich beim Schließen in den Sicherheitskasten ein und braucht dafür genügend Platz!

Ein besonderer Vorteil besteht darin, dass die Tür trotz Riegel trotzdem noch einen spaltbreit geöffnet werden kann, wenn ein sogenannter Sperrbügel montiert worden ist.

Für breitere Türen stehen Verlängerungsrohre zur Verfügung. Die verstellte Abziehposition des Schlüssels ist bei den meisten Riegeln ein weiteres Plus.

Fazit – Panzerriegel kaufen

Panzerriegel sind für fast jeden „Einsatzort“ geeignet, leicht und rasch zu montieren, „kosten nicht die Welt“ und dazu noch praktisch in der Anwendung. Darüber hinaus sehen sie ziemlich beeindruckend aus, sodass Mr. Einbrecher gleich einmal schon beim Anblick das Muffensausen kriegt.