Bewegungsmelder kaufen – Fragen und Antworten vor dem Kauf

In den eigenen vier Wänden möchten sich die Menschen nicht nur wohl, sondern auch geborgen fühlen. Ein Gefühl der Sicherheit können Bewegungsmelder dienen. Diese lassen sich im Innen- als auch im Außenbereich installieren und ihre Einsatzmöglichkeiten diverse. In der Regel dienen sie zur Einbruchsicherung und automatischen Lichtsteuerung.

Übliche Anwendungen:

  • Korridore und Durchgänge ausleuchten
  • Eingangsbereiche ausleuchten
  • Außenhautüberwachung

Welche Arten von Bewegungsmeldern gibt es?

Überwachungskamera und Bewegungsmelder kombiniert

Für den Außen- und Innenbereich gibt es Geräte mit eingebundener Lampe. Andere Geräte dienen ausschließlich als Steuereinheit. An diese lassen sich Lampen und sonstige elektrische Geräte anschließen. Bei auftretenden Bewegungen kommt es zur Aktivierung des Bewegungsmelders.

Bewegungsmelder unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Leistung. Bewegungsmelder, die im höherpreisigen Segment sind, unterscheiden sich von im Baumarkt erhältlichen Geräten bezüglich ihrer Reichweite. Gleiches gilt für den Erfassungsbereich. Zu beachte ist, dass nicht jeder Bewegungsmelder aufgrund der empfindlichen Sensoren allwettertauglich ist. Die Leistungsqualität leidet nicht selten durch Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen. Entsprechend ist auf eine geeignete Schutzart zu achten.

Eine weitere Möglichkeit den privaten Bereich zu sichern ist eine Überwachungskamera mit Bewegungsmelder. Viele, die auf der Suche nach einer Möglichkeit der Videoüberwachung sind, gehen davon aus, dass die Überwachungskamera bei jeder Bewegung aufzeichnet. Dies trifft jedoch nicht zu, was häufig zu Fehlkäufen und Frustration führt.

Ist in eine Überwachungskamera eine Bewegungserkennung mit Lichtsensoren eingebaut und ist diese aktiviert untersucht die Überwachungskamera die Umgebung. Währenddessen befindet sich die Kamera, um weniger Akku zu verbrauchen, im Standby-Modus. Zu dieser Zeit findet keine Aufnahme statt. Erst, wenn die Kamera eine Veränderung innerhalb des Bildes wahrnimmt, führt dies dazu, dass die Kamera eine fünfminütige Videoaufnahme startet.

Viele interessieren sich für eine Videoüberwachung mittels einer getarnten Kamera. Dies kann beispielsweise eine als Rauchmelder getarnte Überwachungskamera sein. Der Vorteil liegt darin, dass diese Kamera in jedem Raum installierbar ist. Einige dieser, als Rauchmelder getarnten Kameras, besitzen zusätzlich noch eine Geräuschentwicklung. Diese intensiviert die Videoüberwachung zusätzlich.

Unsere Bewegungsmelder-Empfehlungen

Bestseller Nr. 1
Evershop Schlüsselfinder Anti-Lost Tracker, Bluetooth Tracker GPS Locator Wallet Telefonschlüssel...*
  • Smart Anti verloren-Nie wieder Verstecken mit Ihren Wertsachen. Mit Evershop Key Finder können Sie Ihre häufig falsch platzierten Elemente mit einem Tag versehen. Koppeln Sie das Gerät einfach mit...
  • SECHS FUNKTIONEN IN EINEM-One Touch Suchen / Finden Sie Ihr Telefon / Smart Anti-Loss / Alarme für linkes Telefon / Lost & Found-Netzwerk / Gruppensteuerung. Egal, wohin Sie gehen, der...
  • SICHERHEIT EINFACH-Verfolgen Sie Ihre Wertsachen einfach und bequem mit Ihrem Smartphone dank unserer einfachen und komfortablen Bluetooth-Technologie. Sein ordentliches Design macht es zu einem...
  • LEBENSLANGE GARANTIE BREITE KOMPATIBILITÄT - Wenn Sie mit dem Artikel nicht zufrieden sind, können Sie sich an Evershop wenden, um eine Erstattung oder einen neuen Ersatz zu erhalten. Der...
  • NIEDRIGER ENERGIEVERBRAUCH-Geringer Stromverbrauch, ARM-Mainstream, M0-Kern. Die begrenzte Rechenleistung erhöht sich um das Dreifache gegenüber einem ähnlichen Produkt. Lange Akkulaufzeit: Bis zu...
Bestseller Nr. 2
ChiliTec Zwischenstecker mit Bewegungsmelder 120 9m Reichweite 230V/1200W Steckdose weiß*
  • Schiebeschalter AUTO/ON/OFF
  • Reichweite ca. 2-9m
  • Dämmerungs-Schaltschelleeinstellbar
  • Empfindlichkeit einstellbar; Zeiteinstellung 10 Sek. - 7 Min.
  • Max. 1200W (ohmsche Last) , Max. 800W (Glühlampen), Standby-Verbrauch nur ca. 0,5W

Stand: 16.12.2018 um 05:48 Uhr, * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die IP-Schutzart: Wichtig für die Installation im Freien

Ist eine Installation im Freien oder auch in Schwimmbädern oder Badezimmern angedacht, gilt es die Wetterempfindlichkeit des Gerätes zu beachten. In diesen Fällen muss das Gerät gegen Spritzwasser geschützt oder wasserdicht sein. Ein Blick in die Produktbeschreibung bringt Aufschluss.

IP-Schutzarten:

  • IP44 – hier ist das Gerät gegen Fremdkörper, (> 1 mm Ø) und Regen (Spritzwasser) geschützt
  • IP54 – das Gerät ist gegen Ablagerungen von Staub im Inneren und Spritzwasser geschützt
  • IP67 – das Gerät ist wasserdicht und gegen eindringenden Staub geschützt

Zur Beleuchtung der Eingangstür

Ist das Gerät zur Beleuchtung einer Eingangstür vorgesehen, ist ein Bewegungsmelder mit integrierter Lampe ausreichend. Da das Gerät mit Regen in Kontakt kommen kann, ist mindestens die Schutzart IP44 zu wählen. Bei der Ausleuchtung einer Eingangstür ist es praktisch, wenn das Gerät über eine Dauerlicht-Funktion verfügt.

Die Einfahrt und den Eingangsbereich abdecken

Ist neben dem Eingangsbereich, zusätzlich die Einfahrt zu beleuchten, ist die größere Fläche zu berücksichtigen. Entsprechend ist auf die Reichweite und den Winkel zu achten. Zusätzlich ist eine stärkere Lampe vonnöten.

Der Bewegungsmelder für die Außenbeleuchtung

Zum Abschrecken von Kriminellen eignet sich eine Beleuchtung des gesamten Außenbereiches. Lässt sich diese über Bewegungen steuern ist dies nicht nur praktisch, sondern zusätzlich Stromsparend. Entspricht das Design noch den persönlichen Bedürfnissen, wird auch die Außenfassade des Gebäudes nicht verschandelt.

Bewegungsmelder als Steuereinheit

Bewegungsmelder, die als reine Steuereinheit dienen, sind Geräte ohne Leuchteinheiten. Diese schließen einen Stromkreis, der wiederum eine Lampe oder ein anderes elektrisches Gerät einschaltet. Diese werden sowohl als Unterputzmodul oder Melder für die Wandmontage angeboten. Die Melder lassen sich mittels eines Dämmerungsschalters auf eine bestimmte Dunkelheitsstufe, zu der sich das Gerät aktivieren soll, konfigurieren.

Die Reichweiten unbedingt vorher prüfen

Wichtig zu wissen ist, dass von einigen Herstellern unkorrekte Angaben hinsichtlich der Erfassungsreichweite gemacht werden. Diese sind oftmals um etwa einen Meter geringer als angegeben. Negativ auf die Reichweite vieler Geräte wirken sich häufig auch hohen Temperaturen aus.

Ist das Abdecken einer bestimmten Reichweite unerlässlich, ist das Ausgeben eines höheren Geldbetrages für einen verlässlichen Melders unumgänglich.

Die Temperaturen haben Einfluss

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Temperaturbereich. Auf extreme Temperaturen reagieren Bewegungsmelder allgemein sensibel. Bisweilen reagieren sie bei starker Kälte überhaupt nicht. Orientierung bietet hier der Temperaturbereich, den die Hersteller in der Produktbeschreibung angeben.

Der Schwenkbereich muss berücksichtigt werden

Zum Ausrichten des angestrebten Erfassungsbereiches verfügen Bewegungsmelder über einen einstellbaren Sensor. Einige Melder verfügen nur über einen kleinen Erfassungswinkel bzw. lassen sich nicht besonders flexibel einstellen. Daher ist im Vorfeld eines Kaufs genau auszumessen, wie groß der Erfassungswinkel sein muss. In diesem Fall ist eine Skizze geeignet.

Fazit – Bewegungsmelder kaufen

Bewegungsmelder gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, auch mit einer Videoüberwachung. Vor dem Kauf ist zu bedenken, welchen Zweck diese erfüllen sollen. Je nach Einsatzbereich ist es ratsam, die Eigenschaften abzugleichen. Ein Blick in die entsprechende Produktbeschreibung sollte unbedingt erfolgen. Für eine Installation im Freien ist auf die IP-Schutzart zu achten. Geräte höherer Preisklassen warten mit einer entsprechend höheren Leistung auf.